Autor Nachricht

Kelpin

(Moderator)

Hallo,
etwas das ich nicht völlig verstanden habe:
Welche Vorgänge führen dazu, daß aus waldfrischem Holz Brennholz wird. Geht es nur um die Reduzierung des Wassergehaltes (unter 20%), oder auch um die Austrocknung der Harze. Was ist in diesem Zusammenhang von Kammergetrocknetem Holz zu halten (mal davon abgesehen, daß Energieaufwand zur Brennholztrocknung ökologisch fragwürdig ist)? Wie sind Holzbriketts zu bewerten, wenn sie z.B. aus (waldfrischen) Sägewerksabfällen bestehen. Der Wassergehalt wird ja angeblich durch das Pressen unter 10% reduziert.
wer weiß was?

------------------------- Kelpin -------------------------
15.07.05, 12:31:12

Kelpin

(Moderator)

Niemand weiß was?

------------------------- Kelpin -------------------------
29.08.05, 16:46:27

Kelpin

(Moderator)

geändert von: Kelpin - 25.01.06, 14:19:48

Hallo,
noch'n Beitrag dazu aus Amerika:
http://www.woodheat.org/firewood/fuelproc.htm
Diese Ansicht findet man in USA weit verbreitet. Ein Sommer Luft und Sonne, und im nächsten Winter ab in den Ofen.
Wirklich niemand Ahnung??

------------------------- Kelpin -------------------------
09.09.05, 12:43:59

Kelpin

(Moderator)

Hallo,
bin in der frage keinen Deut weitergekommen. Kauft Ihr denn alle das Holz vom Brennstoffhandel und vertraut selbigem?
Gruß

------------------------- Kelpin -------------------------
25.01.06, 14:25:16

Theo Kern

(Administrator)

Hallo Kelpin

Das Holz auf der amerikanischen Webseite ist sicher älter als ein Jahr.

Holz muss mindestens zwei, besser drei Jahre liegen und das im fertig gehackten Zustand.
Als ungespaltetes Holz trocknet es kaum da die Rinde sehr dicht ist. Logischerweise kommt es auch drauf an wie dick die Scheite sind.
Richtig ist etwa Unterarmdicke.
Wichtig ist auch dass das Holz im Freien, an einem luftigen Platz, lediglich von oben gegen Regen abgedeckt liegt.
Dann hat es nach zwei Jahren nicht mehr mehr als 20%.

Bei den Holzhändlern habe ich da bisher selten gute Erfahrung gemacht. Deren Holz ist meist zu frisch.

Kammertrocknung wäre sicher gut ist aber wohl zu teuer. Holzbriketts werden bei der Herstellung sehr heiß und geben dadurch die Feuchtigkeit schnell ab. Sie sind tatsächlich gut trocken.

Theo L. Kern theo.kern@kachelofen-profis.de http://www.kachelofen-profis.de Für direkten Kontakt bitte meinen E-Mail Link benutzen und eigene Kontaktdaten nicht vergessen. Auf halbanonyme Mails antworte ich nicht.
25.01.06, 15:16:11

ptjodi

(Senior Member)

geändert von: ptjodi - 29.01.06, 22:46:42

Hallo Kelpin,

mit Vertrauen ist das so eine sache.
Also, ich nehme mein Fichtenmoped (Kettensäge) und mach mir eine Handvoll Späne von dem zu erwerbenden Holz (mehrere Stichproben). Dann ab damit auf die Küchenwaage (mit mindestens 1-Gramm-Einteilung) Meßwert aufschreiben, dann wenn der Backofen an ist ,eine Stunde rein damit,wieder abwiegen, entsprechend auf's Darrgewicht bezogene Prozente für den Wassergehalt ausrechnen,und dann hat man so einen ziemlich sicheren Wert.

Die Formel, die ich dafür benutze

Wassergehalt [%] = (Gewicht vor Trocknung - Gewicht nach Trocknung)/Gewicht nach Trocknung *100 %


Ich fand noch einen Beitrag in dem Heft "Die Energieinsel" von Wolf Rüdiger Weiß. Der Abschnitt heißt "Richtig Holz heizen " von Alfred Eisenschink.

Jedenfalls philosophiert der Verfasser des Artikels u.a. über den Reifeprozess des Brennholzes, ein Teil davon ist im beiliegenden pdf.
Über seine sonstigen Auffassungen (Kritik am Grundofen schwerer Bauart) muss man sich seine eigene Meinung bilden.
Dateianhang:

 holzheizen.pdf (522.77 KByte | 31585 mal heruntergeladen | 16124.83 MByte Traffic)

25.01.06, 20:13:07

theodora

(Junior Member)

^Hallo,
ich schubse diesen alten Thread mal hoch, weil ich eine Frage dazu habe.
Bei mir im Gewächshaus trocknet Holz im Sommer logischerweise sehr schnell, weil hohe Temperaturen, extrem niedrige Luftfeuchtigkeit und viel Durchzug. Alles was hier an Holz liegt, hat lt. Auskunft eines befreundeten Schreiners keine 12% mehr, also knochentrocken und klingend.
Kann ich mein geplantes Ofenholz statt draußen nicht auch hier innen lagern?
Platz habe ich genug,

TIA, theodora
29.08.06, 20:37:24

Kelpin

(Moderator)

Hallo zusammen,
hier noch ein offizieller Artikel vom "Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe" in Straubing:
http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/unserland/landwirtschaft_forst/landw_verbraucher/brennholz-lagern.shtml
Mir ist persönlich aber immer noch nicht klar, ob der Wassergehalt speziell bei Kiefernholz wirklich die ganze Miete ist, oder hat die Austrocknung der Harze auch einen Einfluß hat.
Gruß

------------------------- Kelpin -------------------------
22.01.07, 11:21:19

raven33V8

(Junior Member)

Hallo Kelpin!
Danke für den Hinweis auf diesen Thread.
Nur wirklich weiterhelfen tut er mir leider auch nicht.Der eine sagt nun es muss mindestens 4 Jahre getrocknet werden.Der nächste hält 2 bis 3 Jahre für ausreichend.Und die Wissenschaft sagt nach dem obigen Beitrag auch 7 Monate würden unter guten Umständen ausreichen.
Komischerweise hat mein Holz(Nadelholz, wie auch in dem anderen Thread beschrieben, schon nach knapp 3,5 Monaten die 15 bis 20 % Marke erreicht.Allerdings ist es eben noch recht harzig.
Ich entnehme allerdings dem PDF des Herrn Weiß das auch die Harze vollkommen austrocknen müssen.
Also bin ich mir jetzt noch unsicherer als zuvor und werde wohl das Holz zumindest noch ein Jahr liegen lassen.

Gruß Raven
22.01.07, 12:36:08

jaberwok

(Junior Member)

Ich bin absoluter Newbie in Sachne mit Holz heizen, aber baue ab und an in meiner Freizeit Bögen. Das dafür verwendete Holz muß einen Feuchtigkeitsgehalt von 12-15% haben, sonst neigt der Bogen zu extremen Stringfollow (Bogen kehrt nach dem Abspannen nicht mehr in seine Ausgangsform zurück). Diesen Feuchtigkeitsgehalt erreichen wir im Normalfall nach knapp 8-12 Monaten Trocknung an einem luftigen Ort (Scheune). Aus diversen Fehlversuchen kann ich sagen, dass das Holz extrem gut brennt lachen . Aus dieser Erfahrung würde ich auch zu einem jahr lagern tendieren.

Grüße Achim
30.01.07, 21:57:44
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AN
Smilies sind AN
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 2 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
26 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Kombiofen mit Brunnereinsatz heizt nicht
248 65535
12.11.18, 07:22:30
Gehe zum letzten Beitrag von Theo Kern
7 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Newbie – zu doof zum Heizen?
101 65535
20.01.17, 11:52:39
Gehe zum letzten Beitrag von Lilsy
36 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Abbrandsteuerung der Fa. Kern
128 65535
16.02.16, 20:19:29
Gehe zum letzten Beitrag von Steffen87
3 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Speckstein Speicherofen
45 65535
01.02.19, 19:58:02
Gehe zum letzten Beitrag von Florian112
Gehe zum ersten neuen Beitrag Preise für Brennholz - Prognose
29 65535
11.05.15, 14:36:40
Archiv
Ausführzeit: 0.0864 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder